Info2go

Hier gibt ́s Videos über spannende Experimente, Aufnahmen von wissenschaftlichen Phänomenen und Reportagen über nordbord-Projekte sowie interessante Unternehmen. Das Beste: Du kannst auch deine eigenen Filme drehen und hier mit anderen nordbordern teilen.

Energie sparen für Warmduscher

Eine schöne lange Dusche kann manchmal richtig gut tun. Wer aber nicht eiskalt duschen will muss das Wasser vorher vorheizen und das kostet kostbare Energie.

Damit diese Energie nicht im Abfluss verschwindet und ungenutzt das Abwasser erwärmt hat eine schweizer Firma einen Wärmetauscher erfunden der dem Abwasser der Dusche die Wärmeenergie entzieht und sie der Kaltwasserleitung wieder zuführt. Dafür fließt das Abwasser aus der Dusche um Kupferrohrer, die vom kalten Leitungswasser durchflossen werden bevor es in die Mischbatterie der Dusche gelangt. Dadurch kann das Kaltwasser bei einer durschnittlichern Duschtemperatur von 40°C auf 25°C vorgeheitzt werden. Die Temperatur des Kaltwassers aus der Leitung beträgt ca. 12°C. Durch dieses System ist es möglich den Energieverbrauch beim Duschen um ca. 40% zu senken. Mit der gesparten Energie kann man entweder länger duschen oder Kosten sparen so dass sich der Wärmetauscher nach wenigen Jahren amortisiert hat.

Bei den aktuellen Temperaturen sollte aber generell nur kalt geduscht werden um ein wenig Abkühlung zu bekommen. 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben